Home
Informationen
Termine/Reisen
Bilder
Kinder und Opern
 


Termine 2015

Kinder und Opern
Termine 2008 Termine 2009 Termine 2007 Termine 2004 Termine 2005 Termine 2006 Termine 2010 Termine 2011
Silvesterkonzert des Bayerischen Rundfunks "Charleys Tante" mit Theresa Pilsl, Sopran

Interview mit der jungen Dirigentin Marie Jacquot, ab Dezember 2015 Dirigenten-Assistentin des Generalmusikdirektors der Bayerschen Staatsoper, Maestro Kirill Petrenko. Interviewt von einer 14-jährigen Schülerin des Phorms-Gymnasiums München. Website Marie Jacquot

Musikerlebnis Julia Lezhneva, Sopran
Freitag, 23.01.15, 20:00 Uhr, Herkulessaal der Residenz, München
Dmitry Sinkovsky, Barockvioline; Helsinki Baroque Orchestra; Aapo Häkkinen, Leitung
Shootingstar Julia Lezhneva zum ersten Mal in München! Sie erhielt den ECHO Klassik als Nachwuchskünstlerin des Jahres 2013 und den Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik. Auch das Helsinki Baroque Orchestra unter Aapo Häkkinen erhält 2014 einen ECHO Klassik.



"Cinq-Mars"
3. Sonntagskonzert des Rundfunkorchesters 2014/2015 im Prinzregententheater München
Sonntag, 25. Januar 2015, 19:00 Uhr
Charles Gounod: "Cinq-Mars"; Oper in vier Akten (konzertant); Dirigent: Ulf Schirmer



Madama Butterfly
Samstag, 21.2.2015, 18.00 Uhr, Nationaltheater München; Japanische Tragödie in drei Akten; Komponist Giacomo Puccini · Luigi Illica und Giuseppe Giacosa
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln Dauer ca. 2 Stunden 55 Minuten · 1 Pause zwischen 1. Teil und 2. Teil (ca. 19.00 - 19.30 Uhr)
Impressionen von diesem Termin



2. Jugendkonzert der Münchner Philharmoniker 2014/2015
Freitag, 27.02.2015, 19:00 Uhr - Philharmonie im Gasteig
Prokofjew: Symphonie Nr. 1 D-Dur op. 25 "Symphonie classique"; Mozart: Konzert für Klavier und Orchester A-Dur KV 488; Strawinsky: "Pulcinella", Suite; Dan Ettinger, Dirigent; Radu Lupu, Klavier



Ballett Onegin
Donnerstag, 5.3.2015, 19:30 Uhr, Nationaltheater München; Ballett von Peter I. Tschaikowsky , Choreographie John Cranko
Dauer ca. 2 Stunden 30 Minuten · Pausen zwischen 1. Akt und 2. Akt (ca. 20.10 - 20.35 Uhr) zwischen 2. Akt und 3. Akt (ca. 21.05 - 21.30 Uhr)



Schubertiade I "Der Tod und das Mädchen" von Franz Schubert
Freitag, 13. März 2015, 18.00 Uhr, Allerheiligen Hofkirche München.

Der Tod und das Mädchen
Das Mädchen:
Vorüber ach, vorüber!
Geh, wilder Knochenmann!
Ich bin noch jung, geh, Lieber!
Und rühre mich nicht an.
Der Tod:
Gib Deine Hand, Du schön und zart Gebild',
Bin Freund und nicht zu strafen.
Sei gutes Muts! Ich bin nicht wild,
Sollst sanft in meinen Armen schlafen.
Matthias Claudius

Allerheiligen Hofkirche in München, wir befinden uns in der Zeit um 1800, dem Zeitalter der Romantik, Schuberts Musik hält Einzug in den Salons reicher gebildeter Frauen. Schubert präsentierte seine neueste Klaviermusik in solchen Salons. So wurde über Schuberts Musik diskutiert und Tee getrunken und nannte bald jene Salonkonzerte in denen Schubert gastierte Schubertiaden, welcher Begriff sich bis heute hält und eine schöne Konzertumrahmung für jeden Schubert Lieder- oder Klavierabend bietet. Die Kirche und die Kostüme sollen daran erinnern.

Eine von Kinder und Opern e. V. unter der Regie von Franziska Rabl und Theresa Pilsl mit dem Mio-Quartett (Teil des Münchner Schubert-Ensemble), Luciana und Mariana Beleaeva, 1. und 2. Violine, und Franziska Rabl, Mezzosopran, Theresa Pilsl, Sopran, am Piano Liviu Petcu vom Gärtnerplatz-Theater in München. Das Programm ist spannend ausgelegt und nicht nur eine Aneinanderreihung von Liedern, sondern zwischen den Liedern und Duetten: "Der Tod und das Mädchen", Der Morgenstern, Mignon I + II, Suleika I + II, Liebhaber in allen Gestalten, Der Musensohn, Erlkönig und Jäger ruhe von der Jagd (Ellens Gesänge), An Emma, Rastlose Liebe, Auf dem Wasser zu singen, Im Abendrot.
Dazu werden drei Sätze mit Variationen vom großartigen Schubertquartrett aus dem Quartett "Der Tod und das Mädchen" gespielt, ein wirklich kurzweiliges Konzert. Mehr wird hier noch nicht verraten, es soll eine Überraschung werden. Das vollständige Programm mit allen Künstlern findet man im Programmheft.






Schubertensemble München
Franziska Rabl, Mezzosopran

Theresa Pilsl, Sopran


Liviu Petcu, Piano

Die Entführung aus dem Serail
Samstag, 21. 3. 2015, 17.00 Uhr, Nationaltheater München; Singspiel in drei Akten; Komponist Wolfgang Amadeus Mozart · Johann Gottlieb Stephanie d.J. nach dem Libretto von Christoph Friedrich Bretzner
In deutscher Sprache ohne Übertitel; Dauer ca. 2 Stunden 45 Minuten · 1 Pause zwischen 1. + 2. Akt und 3. Akt (ca. 18.45 - 19.15 Uhr)



3. Jugendkonzert der Münchner Philharmoniker 2014/2015
Montag, 27.04.2015, 19:00 Uhr - Philharmonie im Gasteig
Mussorgskij: "Bilder einer Ausstellung" (Instrumentierung: Maurice Ravel); Dun: Percussion Concerto "The Tears of Nature"; Krzysztof Urban'ski, Dirigent; Martin Grubinger, Percussion



"La finta semplice"
4. Sonntagskonzert des Rundfunkorchesters 2014/2015 im Prinzregententheater München
Sonntag, 03. Mai 2015, 19:00 Uhr
Wolfgang Amadeus Mozart: "La finta semplice"; Opera buffa in drei Akten (konzertant); Dirigent: Christopher Hogwood
Impressionen von diesem Termin



4. Jugendkonzert der Münchner Philharmoniker 2014/2015
Montag, 18.05.2015, 19:00 Uhr - Philharmonie im Gasteig
Glinka: Ouvertüre zu "Ruslan und Ljudmila"; Tschaikowsky: Symphonie Nr. 4 f-Moll op. 36; N.N., Dirigent; Mitglieder des ODEON-Jugendsinfonieorchesters und der Münchner Philharmoniker



Große Schubertiade (II) Der Tod und das Mädchen" von Franz Schubert
Donnerstag, 25. Juni 2015, 18.00 Uhr, Allerheiligen Hofkirche München.

Der Tod und das Mädchen
Das Mädchen:
Vorüber ach, vorüber!
Geh, wilder Knochenmann!
Ich bin noch jung, geh, Lieber!
Und rühre mich nicht an.
Der Tod:
Gib Deine Hand, Du schön und zart Gebild',
Bin Freund und nicht zu strafen.
Sei gutes Muts! Ich bin nicht wild,
Sollst sanft in meinen Armen schlafen.
Matthias Claudius

Allerheiligen Hofkirche in München, wir befinden uns in der Zeit um 1800, dem Zeitalter der Romantik, Schuberts Musik hält Einzug in den Salons reicher gebildeter Frauen. Schubert präsentierte seine neueste Klaviermusik in solchen Salons. So wurde über Schuberts Musik diskutiert und Tee getrunken und nannte bald jene Salonkonzerte in denen Schubert gastierte Schubertiaden, welcher Begriff sich bis heute hält und eine schöne Konzertumrahmung für jeden Schubert Lieder- oder Klavierabend bietet. Die Kirche und die Kostüme sollen daran erinnern.

Eine von Kinder und Opern e. V. unter der Regie von Franziska Rabl und Theresa Pilsl mit dem Mio-Quartett (Teil des Münchner Schubert-Ensemble), Luciana und Mariana Beleaeva, 1. und 2. Violine, und Franziska Rabl, Mezzosopran, Theresa Pilsl, Sopran, am Piano Liviu Petcu vom Gärtnerplatz-Theater in München. Das Programm ist spannend ausgelegt und nicht nur eine Aneinanderreihung von Liedern, sondern zwischen den Liedern und Duetten: "Der Tod und das Mädchen", Der Morgenstern, Mignon I + II, Suleika I + II, Liebhaber in allen Gestalten, Der Musensohn, Erlkönig und Jäger ruhe von der Jagd (Ellens Gesänge), An Emma, Rastlose Liebe, Auf dem Wasser zu singen, Im Abendrot.
Dazu werden drei Sätze mit Variationen vom großartigen Schubertquartrett aus dem Quartett "Der Tod und das Mädchen" gespielt, ein wirklich kurzweiliges Konzert. Mehr wird hier noch nicht verraten, es soll eine Überraschung werden. Das vollständige Programm mit allen Künstlern findet man im Programmheft.

Schulen können wie seit 10 Jahren Schülergruppen oder auch ganze Klassen zum kostenlosen Besuch des Konzerts mit dem Anmledeformular anmelden, dieses nur oben anklicken, ausdrucken, ausfüllen und an info@kinderundopern.de als PDF-Datei zurücksenden.

Kauftickets: Freier Verkauf über München Ticket. Eltern der von Kinder und Opern e.V. und Kulturkinder e.V. der Landeshauptstadt München kostenlos eingeladenen Kinder zahlen nur die Hälfte, d.h. sie erhalten zwei Tickets zum Preis von einem Ticket. Elterntickets können nur an den Vorverkaufsstellen von München Ticket erworben werden.





Schubertensemble München
Franziska Rabl, Mezzosopran

Theresa Pilsl, Sopran


Liviu Petcu, Piano

Gipfeltreffen der Stars
Samstag, 27. Juni 2015, 20 Uhr, Königsplatz München



Pelléas et Mélisandeu
Samstag, 04. Juli 2015, 19.00 Uhr, Prinzregententheater München,
Oper in fünf Akten (15 Bildern), Komponist Claude Debussy · Libretto nach dem gleichnamigen Schauspiel von Maurice Maeterlinck; In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Golaud findet Mélisande, eine märchenhafte Gestalt, in einem finsteren Wald auf. Als er sie anspricht, zuckt sie zusammen und singt ihre ersten Worte fast ohne Stimme: „Rührt mich nicht an!“ Ihre Zerbrechlichkeit ist unüberhörbar. Herkunft und Identität bleiben ein Rätsel. Ein anderer intimer Moment verändert die Zukunft. Nur ein einziger Augen-Blick zwischen Pelléas und Mélisande – und ihr Schicksal verschmilzt ineinander: eine verbotene Liebe, wie bei Tristan und Isolde, weil Golaud inzwischen mit Mélisande verheiratet ist. Bei Debussys tiefenpsychologischen Klängen blickt man nach innen, ins Vage und erfindet sich dadurch eine neue Welt. So leise der erste Akt von Debussys einzig vollendeter Oper beginnt, so laut war der Nachhall dieses Werkes im 20. Jahrhundert.
Tickets



Die schweigsame Frau
Sonntag, 05. Juli 2015, 19.00 Uhr – 22.30 Uhr, Nationaltheater München,
Komische Oper in drei Aufzügen, Komponist Richard Strauss · Stefan Zweig frei nach "Epicoene or The silent woman" (1609) von Ben Jonson; In deutscher Sprache mit deutschen Übertiteln
Jähzorn und unberechenbare Gewaltausbrüche bestimmen den Alltag des wohlhabenden Morosus, der auf alle Klänge und Geräusche seiner Umgebung äußerst empfindlich reagiert, seien es Glockenläuten oder die Musik der Operntruppe seines plötzlich auftauchenden Neffen Henry. Beinahe erschlägt er seine Haushälterin und enterbt seinen Neffen, weil sich dieser der Kunst gewidmet hat. Um trotzdem an sein Geld zu kommen, erfinden der schlaue Barbier und Henrys Operntruppe ein perfides Spiel um eine schweigsame Frau, die Morosus heiraten soll, ihm aber zum Albtraum wird.
Impressionen von diesem Termin



Pelléas et Mélisandeu
Dienstag, 07. Juli 2015, 19.00 Uhr, Prinzregententheater München,
Oper in fünf Akten (15 Bildern), Komponist Claude Debussy · Libretto nach dem gleichnamigen Schauspiel von Maurice Maeterlinck; In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Golaud findet Mélisande, eine märchenhafte Gestalt, in einem finsteren Wald auf. Als er sie anspricht, zuckt sie zusammen und singt ihre ersten Worte fast ohne Stimme: „Rührt mich nicht an!“ Ihre Zerbrechlichkeit ist unüberhörbar. Herkunft und Identität bleiben ein Rätsel. Ein anderer intimer Moment verändert die Zukunft. Nur ein einziger Augen-Blick zwischen Pelléas und Mélisande – und ihr Schicksal verschmilzt ineinander: eine verbotene Liebe, wie bei Tristan und Isolde, weil Golaud inzwischen mit Mélisande verheiratet ist. Bei Debussys tiefenpsychologischen Klängen blickt man nach innen, ins Vage und erfindet sich dadurch eine neue Welt. So leise der erste Akt von Debussys einzig vollendeter Oper beginnt, so laut war der Nachhall dieses Werkes im 20. Jahrhundert.
Tickets



Klassik am Odeonsplatz 2015
Samstag, 11. Juli 2015, 20.15 Uhr, Odeonsplatz München
Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks mit Star-Geigerin Julia Fischer
Impressionen von 2011



Klassik am Odeonsplatz 2015
Sonntag, 12. Juli 2015, 20.00 Uhr, Odeonsplatz München
Die Münchner Philharmoniker mit "Carmina Burana", u.v.m.
Impressionen von 2011



Richard Wagner für Kinder, Bayreuther Festspiele
Parsifal für Kinder, Mittwoch, 29. Juli 2015, 11 Uhr, Bayreuth.
In der Festspielsaison 2015 präsentieren die Bayreuther Festspiele im Rahmen des Projektes „Richard Wagner für Kinder“ eine eigens für Kinder erstellte Fassung von Richard Wagners „Parsifal“.
Die musikalische Leitung der Kinderoper liegt zum wiederholten Male in den Händen von Boris Schäfer, Erster Kapellmeister und stellvertretender Musikdirektor am Luzerner Theater und musikalischer Assistent bei den Bayreuther Festspielen. Es musiziert wie bereits in den Vorjahren das Brandenburgische Staatsorchester Frankfurt (Oder).
Die Premiere der Kinderoper „Parsifal“ findet am 25. Juli 2015, 11.00 Uhr, auf der Probebühne IV der Bayreuther Festspiele statt, neun weitere Vorstellungen folgen bis zum 6. August 2015.
Impressionen vom Termin 2014



Opernfestspiele Arena di Verona
Donnerstag, 30.07.2015, Don Giovanni in der Arena von Verona
Impressionen von 2013



Opernfestspiele Arena di Verona
Freitag, 31.07.2015, Aida in der Arena von Verona
Impressionen von 2014



Bregenzer Festspiele: Turandot von Giacomo Puccini
Sonntag, 23. August 2015, 21.00 Uhr Spiel auf dem See, Seebühne
Leistungen wie die Jahre zuvor (s. 2012)
Programm 2015



"La rondine"
1. Sonntagskonzert des Rundfunkorchesters 2015/2016 im Prinzregententheater München
Sonntag, 11. Oktober 2015, 19:00 Uhr
Giacomo Puccini: "La rondine" - Lyrische Komödie in drei Akten (konzertant); Dirigent: Ivan Repušic



Ariadne auf Naxos
Dienstag, 20. Oktober 2015, 19.00 Uhr – 21.15 Uhr, Nationaltheater München
Oper in einem Aufzug nebst einem Vorspiel, op. 60 [II]; Komponist Richard Strauss; Libretto von Hugo von Hofmannsthal; In deutscher Sprache mit deutschen Übertiteln



Generalmusikdirektor Maestro
Kirill Petrenko

"Polnische Hochzeit"
2. Sonntagskonzert des Rundfunkorchesters 2015/2016 im Prinzregententheater München
Sonntag, 22. November 2015, 19:00 Uhr
Joseph Beer: "Polnische Hochzeit" - Operette in drei Akten mit einem Prolog (konzertant); Dirigent: Ulf Schirmer
"Lieber Herr Klose, Ich wollte mich bei ihnen für den Konzertbesuch am 22.11. im Prinzregententheater bedanken. Die Operette war sehr gut und wegen eingebauten Dialogen war die Geschichte gut verständlich. Das Orchester war überwältigend und die Solisten haben sehr gut gesungen. Die Plätze in der ersten Loge waren sehr gut, man konnte alles wunderbar sehen. Vielen Dank, dass sie mir und meinen Mitschülern diesen schönen Abend ermöglicht haben." Jakob Deser, 10c (Gymnasium Moosach)



Götterdämmerung
Sonntag, 13. Dezember 2015, 16.00 Uhr – 21.35 Uhr, Nationaltheater München
Dritter Tag des Bühnenfestspiels "Der Ring des Nibelungen", Komponist Richard Wagner, Dichtung vom Komponisten; In deutscher Sprache mit deutschen Übertiteln
Impressionen von diesem Termin


Daniil Trifonov

1. Jugendkonzert der Münchner Philharmoniker 2015/2016
Montag, 14.12.2015, 19:00 Uhr - Philharmonie im Gasteig
RICHARD WAGNER Vorspiel zum I. Aufzug von »Lohengrin«
SERGEJ RACHMANINOW Konzert fur Klavier und Orchester Nr. 3, d-Moll op. 30
ALEXANDER SKRJABIN »Le Poeme de l´Extase« op. 54
VALERY GERGIEV, Dirigent
DANIIL TRIFONOV, Klavier
Einführungsveranstaltungen jeweils eine Stunde vor jedem Jugendkonzert.


Daniil Trifonov

Götterdämmerung
Samstag, 19. Dezember 2015, 16.00 Uhr – 21.35 Uhr, Nationaltheater München
Dritter Tag des Bühnenfestspiels "Der Ring des Nibelungen", Komponist Richard Wagner, Dichtung vom Komponisten; In deutscher Sprache mit deutschen Übertiteln



Generalmusikdirektor Maestro
Kirill Petrenko

Archiv Termine 2014




Copyright © 2010-2016 Teletour Online
Presse Kontakt