Home
Informationen
Termine/Reisen
Bilder
Kinder und Opern
 


Termine 2014

Kinder und Opern
Termine 2008 Termine 2009 Termine 2007 Termine 2004 Termine 2005 Termine 2006 Termine 2010 Termine 2011
2004-2014 zehn Jahre Kinder und Opern
Begonnen hat es am 4.8.2004 mit Placido Domingo, am 17.7.2014 gibt es wieder eine Domingo-Gala.


2. Jugendkonzert der Münchner Philharmoniker 2013/2014
Montag, 13.01.2014, 19:00 Uhr - Philharmonie im Gasteig München
George Gershwin, "Cuban Overture" - Eugène Bozza, Concertino für Tuba und Orchester - Nikolaj Rimskij-Korsakow, "Scheherazade" op. 35 - Thomas Walsh, Tuba, Julio Doggenweiler Fernández, Dirigent - Neben jedem Philharmoniker spielt ein Mitglied des ODEON-Jugendsinfonieorchesters München, dem Patenorchester der Münchner Philharmoniker.
Ein Spiel um Leben oder Tod. Nacht für Nacht lässt der grausame Sultan ein unschuldiges Mädchen ermorden, um die Untreue seiner Ehefrau zu rächen. Doch Scheherazade will die schreckliche Serie beenden: Sie lässt sich freiwillig zu dem Tyrannen führen und beginnt ihm eine Geschichte zu erzählen, die sie im spannendsten Moment abbricht.



"Feuersnot"
3. Sonntagskonzert des Rundfunkorchesters 2013/2014 im Prinzregententheater München
Sonntag, 26. Januar 2014, 19:00 Uhr
Richard Strauss »Feuersnot« Singgedicht in einem Akt (konzertant)
Impressionen von diesem Termin




Kinderkonzert "Ein Haydn-Spaß"
Sonntag, 09.02.2014, 15:00 Uhr - Carl-Orff-Saal im Gasteig München
"Ein Haydn-Spaß" ist das diesjährige Motto der traditionsreichen Kinderkonzerte unter der Leitung von Heinrich Klug. In Zusammenarbeit mit der Kulturkreis Gasteig e.V..



3. Jugendkonzert der Münchner Philharmoniker 2013/2014
Freitag, 14.02.2014, 19:00 Uhr - Philharmonie im Gasteig München
Jean Sibelius, "Valse triste" op. 44 Nr. 1 - Johannes Brahms, Konzert für Violine, Violoncello und Orchester a-Moll op. 102 - Robert Schumann, Symphonie Nr. 4 d-Moll op. 120 - Lorenz Nasturica-Herschcowici, Violine - Daniel Müller-Schott, Violoncello - Lorin Maazel, Dirigent.
Wie klingt eine „achtsaitige Riesengeige“? Johannes Brahms hat sie erfunden, als er sein Doppelkonzert für Violine, Violoncello und Orchester schuf: Die beiden Soloinstrumente erreichen hier eine so ideale Balance, dass man teilweise denken könnte, es handle sich um ein einziges – aber der Blick auf die Bühne entlarvt die perfekte Illusion.



4. Kammerkonzert 2013/14
Sonntag, 23. Februar 2014, 11.00 Uhr - Allerheiligen Hofkirche, München
Ludwig van Beethoven - Lieder für Sopran und Klaviertrio
George Enescu - 6 Lieder für Klavier und Sopran
Boris Blacher - Francesca da Rimini für Sopran und Violine - Fragmente aus Dantes Die Göttliche Komödie
Bedr(ich Smetana - Klaviertrio g-Moll op. 15
Dmitri Schostakowitsch - Sieben Romanzen nach Gedichten von Alexander Bloch op. 127 für Sopran, Violine, Violoncello und Klavier



4. Jugendkonzert der Münchner Philharmoniker 2013/2014
Donnerstag, 13.03.2014, 19:00 Uhr - Philharmonie im Gasteig München
Hector Berlioz, "Scène d'amour" aus "Roméo et Juliette" - Alexander Skrjabin, Konzert für Klavier und Orchester fis-Moll op. 20 - Robert Schumann, Symphonie Nr. 1 "Frühlingssymphonie" B-Dur op. 38 - Anna Vavic, Klavier - Paavo Järvi, Dirigent.
Drei Komponisten, die mehr als nur Musiker sein wollten, präsentiert Paavo Järvi in diesem Programm. Hector Berlioz wählte die berühmteste Liebesgeschichte der Welt, Shakespeares „Romeo und Julia“, zum Gegenstand einer dramatischen Symphonie, die alle Gattungsgrenzen sprengt.
Tickets



Ein Sommernachtstraum
Ballett, John Neumeier, Musik von Felix Mendelssohn Bartholdy und György Ligeti sowie Drehorgelmusik
Freitag, 11. April 2014, 19.30 Uhr Nationaltheater München, Ende 22.00 Uhr
Impressionen zu diesem Termin mit 80 Schülern aus München



"Die Rose von Stambul"
4. Sonntagskonzert des Rundfunkorchesters 2013/2014 im Prinzregententheater München
Sonntag, 11. Mai 2014, 19:00 Uhr
Leo Fall »Die Rose von Stambul« Operette in drei Akten (konzertant)
Tickets




Festkonzert zum 10-jährigen Jubiläum von Kinder und Opern - Programm als PDF

Impressionen von den Bläserkids mit Video
Impressionen vom klassischen Konzert mit Videos

Samstag, 31. Mai 2014, 18.00 Uhr, in der Allerheiligen Hofkirche in der Residenz München; Marie Jacquot ist die erste Dirigentin, die in der Allerheiligen Hofkirche ein Symphoniekonzert dirigieren wird.
Dirigentin: Marie Jacquot, Paris
Solisten:
Sopran: Theresa Krügl, Wien
Mezzosopran: Reinhild Buchmayer, Salzburg, ab der Saison 2015/16 Ensemblemitglied der Oper Amsterdam


Klassisches Hauptprogramm:

Arien aus W. A. Mozarts "Così fan tutte" und "Le nozze di Figaro" sowie aus G. F. Händels "Alcina".
W. A. Mozart Symphonie Nr. 40, g-moll, KV 550

Es spielt das "Symphonische Orchester München - Andechs SOMA", Dirigentin Marie Jacquot. Paris-Wien.
Konzertmanager Florian Lang.
Moderation Margaretha Baumgartner.

Im Vorprogamm spielen die Münchner Bläserkids (Impressionen) aus dem Stadtteil München-Trudering unter der Leitung von Katharina Obermeier (Querflöte)
Musik aus Klassik, Oper, Film und Musical.

Vorläufiges Programm des Vorprogramms

Konzertouvertüre Peter Illitisch Tschaikowsky
Circle of Life aus „The Lion King“
Theme from Star Wars
Fluch der Karibik
Disney Film Favorites
Tarzan Selection
Mamma Mia
Broadway Highlights

Das Bläserkidsorchester besteht seit 2010, es werden hauptsächlich Klarinetten, Querflöten, Trompeten, Horn, Posaune, Saxophon und Schlagzeug von 8- bis 12-jährigen Kindern gespielt.





Dirigentin Marie Jacquot



Bläserkids mit Katharina Obermeier

ORF RSO Wien
Mittwoch, 25. Juni 2014, Großer Saal, 19:30-Ende ca.: 22:00, es wurden 19 Schülerinnen und Schüler des Lycée Français und ein Professor eingeladen, die Kinder sitzen fast alle in Reihe 1 und 2, Interpreten:
Yu-Yin Wang, Dirigent
Marta Gardolinska, Dirigentin
Filip Paluchowski, Dirigent
Juan Martín Miceli, Dirigent
Marie Jacquot, Dirigentin
Programm:
Orchesterkonzert - Diplomprüfung Dirigentenausbildung
Maurice Ravel, Rhapsodie espagñole
Nikolai Rimskij-Korsakow, Capriccio espagñole, op. 34
Peter Iljitsch Tschaikowskij, Romeo und Julia. Fantasie-Ouvertüre nach William Shakespeare
-------- Pause ----------
Igor Strawinsky, Suite aus dem Ballett "Der Feuervogel"; Fassung 1919,
Richard Strauss, Till Eulenspiegels lustige Streiche" nach alter Schelmenweise in Rondeauform für Orchester, op. 28
Impressionen zu diesem Termin



Klassik am Odeonsplatz 2014
Samstag, 05. Juli 2014, 20.00 Uhr, Odeonsplatz München, Münchner Philharmoniker, Lang Lang - Klavier, Alan Gilbertr - Dirigent
Impressionen von 2011



Klassik am Odeonsplatz 2014
Sonntag, 06. Juli 2014, 20.00 Uhr, Odeonsplatz München, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Mariss Jansons - Dirigent
Impressionen von 2011



Les Ballets Russes
Montag, 14. Juli 2014, 19.30 Uhr, Nationaltheater München, Ballett o Les Biches (1924) / L'Après-midi d'un faune (1912) / Shéhérazade (1910)
Musik Francis Poulenc / Claude Debussy / Nikolai Rimski-Korsakow



Opernfestspiele Arena di Verona
Donnerstag, 17.07.2014, Plácido Domingo Gala in der Arena von Verona
Plácido Domingo in der Arena von Verona, Impressionen von 2013
Impressionen von 2014



Ariadne auf Naxos
Mittwoch 23. Juli 2014, 19 Uhr, Nationaltheater München, Oper, Richard Strauss, Hugo von Hofmannsthal, Programm Junges Publikum
Impressionen zu diesem Termin



La nozze di Figaro
Donnerstag, 24. Juli 2014, 19 Uhr, im Rahmen der Opernfestspiele, Nationaltheater München
La nozze di Figaro, am 24. Juli wird geheiratet! Mozarts Figaro ist wieder da: Eigentlich will er ja nur seine Susanna heiraten - doch der Graf und einige Intriganten haben ihre Hände im Spiel... Die turbulente Komödie Le nozze di Figaro steht am 24. Juli in Dieter Dorns feinsinniger Inszenierung wieder auf dem Spielplan der Bayerischen Staatsoper! In den Hauptrollen treten neben Erwin Schrott in der Titelpartie und Ekaterina Siurina als Susanna und Christine Schäfer als Cherubino auf.



Richard Wagner für Kinder, Bayreuther Festspiele
Dienstag, 29.7.2014, 11.00 - 12.15 Uhr, Bayreuth, Richard Wagner für Kinder "Lohengrin". Mit Busfahrt ab München, 07.00 Uhr Abfahrt von München, Rückkehr in Müchen gegen 19.00 Uhr, mit Besichtigung des Festspielhaues und der Stadt, nach der Vorstellung gemeinsames Mittagessen auf eigene Kosten.
Impressionen vom Termin 2012
Impressionen vom Termin 2014



Jedermann
Auf der Festung Hohensalzburg am 31. 7. 2014
Hugo von Hofmannsthals Jedermann – eine Neufassung des mittelalterlichen “Everyman” – ist seit Jahrzehnten ein Fixpunkt des Salzburger Sommers. Dieser Klassiker wird im Sommer 2014 von dem Verein Burgspiele bereits in der 16. Saison aufgeführt!
Weitere Informationen zum Reiseablauf



Das Klassik Orchester aus Prag, Musikverein Wien
Sonntag, 3. August 2014, 19:00-Ende ca.: 21:30 Uhr Das Klassik Orchester aus Prag, Großer Saal
Interpreten: Das Klassik Orchester aus Prag; Marie Jacquot, Dirigentin;
Programm:
Ludwig van Beethoven
Ouvertüre zu dem Trauerspiel "Coriolan" c-Moll, op. 62
Franz Schubert
Symphonie Nr. 5 B-Dur, D 485
Ludwig van Beethoven
Symphonie Nr. 2 D-Dur, op. 36



Wiener KammerOrchester / Pacini / Konunova / Jacquot
Montag, 20. Oktober 2014, 19:30 Uhr - Konzerthaus Mozartsaal, Wiener Kammerorchester Wien «Musik für Streichorchester» Stefan Höll, Klavierkonzert Nr. 9 Es-Dur KV 271 "Jeunehomme" Wolfgang Amadeus Mozart, Die 4 Jahreszeiten" Antonio Vivaldi, Symphonie f-moll Hob. I/49 "La Passione" Joseph Haydn, Dirigentin Marie Jacquot, Paris



La Clemenza di Tito
Donnerstag, 23. Oktober 2014, 19.00 Uhr Nationaltheater München. Oper von Wolfgang Amadeus Mozart, Programm Junges Publikum
Opera seria in zwei Akten
Der kurzfristige Auftrag zu einer Krönungsoper zwingt den Freigeist Mozart 1791 zum Rückgriff auf einen Stoff alter Couleur: Metastasios bereits dutzendfach auf die Opernbühne gebrachte Geschichte um den römischen Kaiser Titus diente stets zugleich der Huldigung eines Mächtigen als auch der Anmahnung eines idealen Herrschens im Sinne der Vernunft. Mozart gewinnt der überholten Gattung ein eigenes Profil ab und schafft mit seiner letzten Oper einmal mehr eine Studie über die komplizierte Mechanik menschlicher Gefühle: Gerecht und gnadenvoll rühmt man Titus. In seinem Umfeld aber sorgt dieser scheinbar Unfehlbare, der für das Gemeinwohl gleich mehrfach seine Heiratspläne ändert, für ein Gewirr aus enttäuschter Liebe, frustriertem Begehren, Eifersucht und Verrat. Als sein naher Freund und Vertrauter seiner Widersacherin verfällt und einen Brandanschlag auf den geliebten Herrscher verübt, steht alles infrage: Wer ist hier eigentlich ehrlich und welchem Gefühl kann man noch trauen? Das Intime steht an Titus` Hof immer schon im Licht des Politischen und der Öffentlichkeit. Und so changieren aufrichtige Gesten der Freundschaft mit vorgetäuschten Gefühlen, führt Vernunft zu Selbstverleugnung und mischt sich Kalkül und Manipulation in die Liebe.
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Dauer 3 Stunden




Die Kameliendame
Freitag, 24. Oktober 2014, 19:30 Uhr
Nationaltheater München, Ballett von Frédéric Chopin, Choreographie von John Neumeier
Dauer 3 Stunden, 2 Pausen
Alexandre Dumas' epochemachender Roman La dame aux camélias wurde zur Vorlage von Opern (La Traviata), unzähligen Filmen und Balletten. John Neumeier kreierte seine Version des Stoffes 1978 für Marcia Haydée und das Stuttgarter Ballett.
Die erschütternde Geschichte um die lungenkranke Kurtisane Marguerite Gautier und den ihr verfallenen jungen Armand erzählt Neumeier in dichtester Choreographie und mit beispielloser dramaturgischer Raffinesse, die sich an filmischen Strukturen orientiert.
Dazu kommt die Musik von Frédéric Chopin, deren romantische Virtuosität und existentielle Verlorenheit dem Ballett vollends das Siegel tiefster Wahrhaftigkeit aufdrückt. Chopins Zweites Klavierkonzert, die Romanze aus seinem Ersten Klavierkonzert, die Grande Fantasie op. 13 und die Grande Polonaise brillante op. 22 werden ergänzt durch reine Klavierkompositionen, wie die g-moll Ballade, die Préludes Nr. 2, 15, 17 und 24 aus op. 28, die Walzer Nr. 1 und 3 sowie die Trois Ecossaises aus op. 72. Eine musikalische Klammer bildet das Largo aus der h-moll Sonate op. 58, das an dramaturgisch entscheidenden Stellen auftaucht.
Raffiniert nimmt Neumeier außerdem ein Motiv der Romanvorlage auf, indem er das unglückliche Schicksal von Marguerite und Armand im 'Bühnenschicksal' zweier anderer Romanfiguren aus einem früheren Jahrhundert, Manon Lescaut und ihres Liebhabers Des Grieux, spiegelt. Seit der Uraufführung von Neumeiers Werk gehören die Hauptpartien zu den begehrtesten Rollen großer Tanzschauspieler, die darin herausfordernde tanztechnische Aufgaben und unvergleichliche Möglichkeiten finden, in denkbar differenzierteste Charaktere einzutauchen.







"Die vier Grobiane"
1. Sonntagskonzert des Rundfunkorchesters 2014/2015 im Prinzregententheater München
Sonntag, 26. Oktober 2014, 19:00 Uhr
Ermanno Wolf-Ferrari: "Die vier Grobiane"; Musikalisches Lustspiel in drei Aufzügen (konzertant); Dirigent: Ulf Schirmer



1. Jugendkonzert der Münchner Philharmoniker 2014/2015
Donnerstag, 13.11.2014, 19:00 Uhr - Philharmonie im Gasteig
Beethoven: Symphonie Nr. 1 C-Dur op. 21; Debussy: "Images"; Alan Gilbert, Dirigent



"Die Loreley"
2. Sonntagskonzert des Rundfunkorchesters 2014/2015 im Prinzregententheater München
Sonntag, 23. November 2014, 19:00 Uhr
Max Bruch: "Die Loreley"; Große romantische Oper in vier Akten (konzertant); Dirigent: Stefan Blunier
Impressionen zu diesem Termin



Hänsel und Gretel
Mittwoch, 26. November 2014, 19.00 - 21.25h, Nationaltheater;
Märchenoper in drei Bildern Komponist Engelbert Humperdinck, Adelheid Wette, in deutscher Sprache ohne Übertitel, Dauer ca. 2 Stunden 25 Minuten, 1 Pause zwischen 1.+2. Bild und 3. Bild (ca. 20.00 - 20.30 Uhr)
Impressionen zu diesem Termin



Schubertiade I vom 25. 11. 2014
wurde auf den 13. 3. 2015 verlegt



Il Turco in Italia
Montag, 1. Dezember 2014, 19:00 Uhr Nationaltheater München, Oper von Gioachino Rossini
Dauer 3 Stunden, 1 Pause
Turbulente Komödie von Gioachino Rossini und höchst aktuell: Ein türkischer Fürst will die europäischen Sitten kennen lernen. Das läuft nicht ohne kulturelle Komplikationen ab. Zum Beispiel kann er in Neapel - anders als in der Heimat - einem Ehemann nicht einfach die Frau abkaufen. Aber die Verwirrung auf einem Campingplatz ist endlich ein Stoff für den Schriftsteller Prosdocimo. Der suchte eigentlich nur Material für ein neues Buch und steckt nun selbst in den zwischenmenschlichen Verwicklungen... Über den EU-Beitritt der Türkei darf man ruhig nachdenken. Hinreißend witzig und jenseits aller Folklore inszeniert von Christof Loy: Ein Spaß mit ernstem Hintergrund. Multi-Kulti muss nicht scheitern!



Termine 2015



Archiv - Termine 2013




Copyright © 2010-2014 Teletour Online
Presse Kontakt